Elternberatung

Wünschen Sie sich eine mühelose Erledigung der Hausaufgaben am Nachmittag? Ist Ihnen eine harmonische Familie wichtig? Suchen Sie nach neuen Wegen, Ihre Kinder zu unterstützen?

Wir informieren Sie und machen Sie fit für die Schwierigkeiten des Familienalltags. Als ganzheitlich arbeitendes Institut bieten wir Vorträge und Seminare zu vielen verschiedenen Themen an, die Eltern im Umgang mit ihren Kindern unterstützen. Auf dieser Seite erfahren Sie die Termine der nächsten Seminare.

Für individuelle Beratungsgespräche bitten wir Sie, einen Termin mit Institutsleitung Tanja Rippert zu vereinbaren.

 

 

Die Lernfüchse
Rabanusstraße 31
36037 Fulda
Telefon: 066125055451 066125055451
Fax:
E-Mail-Adresse:

 

"Was die Eltern machen, ist Gesetz"

 

Über die Vorbildfunktion von Eltern für ihre Kinder sprachen Lisa Krause von der Fuldaerzeitung und Tanja Rippert, Leiterin der Lernfüchse. Den interessanten Artikel können Sie hier noch einmal lesen.

Was es heißt, Vorbild für seine Kinder zu sein, erläutert Tanja Rippert an einem Infoabend in den Räumen der Lernfüchse am Donnerstag, 28.09.2017 von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Wir bitten um Anmeldung via Telefon (0661 250 55 451) oder per E-Mail (hartmann@lernfuechse.de).

 

"Wir sollten manches überdenken"

 

Unter diesem Titel veröffentlichte die Fuldaer Zeitung am 18.08.2017 in ihrer Rubrik Familienleben einen interessanten Artikel über die Veränderungen in der Kindheit im Vergleich zwischen früher und heute. Unbeschwertheit und Abenteuer im Alltag der Kinder sind heutzutage oftmals den vielfältigen Anforderungen des (Schul-)Alltags zum Opfer gefallen. Im Interview mit Redaktionsmitglied Lisa Krause erläutert die Institutsleiterin der Lernfüchse, Frau Tanja Rippert, wie sich die Kindheit im Laufe der Zeit verändert hat.

 

 

"Schrei nach Liebe"

 

Wie wichtig Kommunikation zwischen Eltern und ihren Kindern ist, wurde jüngst in einer Studie festgestellt, wie die Fuldaer Zeitung in ihrer Rubrik Familienleben vom 30.06.2017 berichtet.

Tanja Rippert, Familienberaterin und Leiterin der Lernfüchse, erklärt, was Eltern tun können, um ein intaktes Familienleben zu ermöglichen. Oft sind es die kleinen Nachfragen nach den Erlebnissen des Tages, die die Kinder vermissen. Auch die Ablenkung durch soziale Medien nehmen viele Eltern als weniger schädlich für die Kommunikation mit ihren Kindern wahr als diese tatsächlich ist.

Das bewusste Eingehen der Eltern auf die Gefühle und Ängste ihrer Kinder, das gemeinsame Sprechen über den Tag oder einfach nur ein Spiel zu spielen, kann Kinder in ihrer Entwicklung fördern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Lernfüchse | Kontakt | Impressum